WIR FÜR SCHWABE

Adil Tamouh steht für die gelungene Integration, besser das gelingende Miteinander, über das viel zu wenig gesprochen wird. Seit Anfang des Lebens wohnt er in Castrop-Rauxel, engagiert sich für die Zukunft der Lange Straße und steht für mich auch für den Kontakt zur marokkanischen Gemeinde. Anfang des Jahres ist er der SPD beigetreten und unterstützt mich, auf Plakaten, aber auch ganz aktiv im Wahlkampf.

Alois Bredl wohnt in Castrop-Rauxel. Im Kleingartenverein "Im Spredey e.V." ist er als Fachberater bei allen Problemen ansprechbar.

Angelika Harms engagiert sich für ihren Ortsteil im "Habinghorst e.V.". Außerdem ist die Castrop-Rauxelerin im Stadtbeirat aktiv.

Mit Anja Marten und ihrer Assistenzhündin Jule verbindet mich ein langjähriges Engagement. Anja ist auch Mitglied der SPD (was auf etwa die Hälfte der UnterstützerInnen zutrifft), vor allem engagiert sie sich aber für das Thema der Inklusion von Menschen mit Behinderungen. Beruflich, aber auch in ihrer Freizeit. Dort unterstütze ich sie gern und wir kooperieren im Sinne der Menschen wo immer es geht.

Anke Lüdke wohnt in Ickern. Im Waltroper St.-Laurentius-Stift Krankenhaus setzt sie sich neben ihrer hauptamtlichen Arbeit für die Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein.

Anne Heck-Guthe ist vielen als ehemalige Bürgermeisterin von Waltrop bekannt. Heute ist sie in der Flüchtlingshilfe und bei der AWO aktiv.

Catalin Schumachers arbeitet als Betriebswirtin in Recklinghausen.

Catrin Arends engagiert sich aktiv im Stadtteil in ihrem Heimatort Castrop-Rauxel. Darüber hinaus setzt sie sich für Belange von Geflüchteten ein.

Clea Kleffmann hat vor einigen Jahren beim Otto-Wels-Preis der SPD-Bundestagsfraktion einen der vorderen Plätze belegt. Sie hat die Jury mit einem Beitrag zur Zukunft Europas überzeugt. Mittlerweile ist Clea Mitglied der SPD geworden. Ich freue mich, dass sie mich unterstützt und wir gemeinsam für ein starkes und soziales Europa eintreten können!

Conny Straßmann lebt in Castrop-Rauxel. Sie ist bei der heimischen Karnevalsgesellschaft CCCS Rot-Weiß sehr aktiv.

David Rorowski kommt aus Recklinghausen. Im Oktober beginnt der Abiturient mit dem Studium. Das letzte Jahr hat er in den USA verbracht.

Dennis Schnittke ist Vorsitzender der Jusos in Waltrop. Im Oktober beginnt er sein Studium der Politikwissenschaften.

Ipek Abali ist freiberufliche Autorin und Regisseurin. Sie arbeitet auch im regionalen Bildungsbüro des Kreises Recklinghausen.

Esref Okan hat über drei Jahrzehnte Untertage gearbeitet. Er war über mehrere Jahre Kampfsportlehrer. Seit 17 Jahren ist er bei der DITIB-Gemeinde Waltrop.

Fethullah Sevinc ist in Castrop-Rauxel geboren. Er hat Politik- und Islamwissenschaft studiert. Im Frühjahr 2016 ist er die Balkanroute entlang gelaufen. Vor einigen Monaten gründete er den gemeinnützigen Verein "Interkulturelle Brücke e.V."

Figen Cetin ist Rechtsanwaltsfachangestellte. Die Castrop-Rauxelerin bringt sich in ihrer Stadt aktiv ehrenamtlich ein

Franz-Josef Krakowiak ist im Seniorenbeirat der Stadt Recklinghausen. Der staatlich geprüfte Baumpfleger engagiert sich im Kleingärtnerwesen und in der Vereinssportgemeinschaft.

Guntram Hahn ist Kleingärtner. In seiner Heimatstadt Waltrop ist er im Kleingartenverein "Gartenstadt Waltrop e.V."

Gustav Robering wohnt in Recklinghausen und ist im Imkerverein. Natur und Umwelt sind für ihn besonders wichtig.

Hans Naumann ist verdi-Gewerkschaftler. Er war viele Jahre als Lehrbeamter der Ausbildungsstelle der Post tätig.

Dieter Pröve ist Chef der "Pröve Ranch", dem Ort in Recklinghausen, der sich wie kein anderer der Pflege der Bergbaukultur verschrieben hat. Sie steht für Heimat und Identität und hält die prägende Geschichte an Leben. Ich unterstütze das gern. Nicht nur dort sondern z.B. auch durch meine Mitgliedschaft im Deutsch-Österreichischen Knappenverein in Castrop-Rauxel. Außerdem ist Dieter Pröve überzeugter Gewerkschafter und setzt sich für eine sozial gerechte Politik ein. Begeistert bin ich, wenn Dieter mit anderen Bergleuten über die Vergangenheit redet. Sie wissen eigentlich alles. Und wenn man zuhört wird der Bergbau, der auch meine persönliche Familiengeschichte ist, wieder lebendig.

Hans-Jürgen Dreyer wohnt in Castrop-Rauxel. Er ist ehrenamtlich im „Haus der Begegnung“ tätig.

Heinrich Petrich ist Gewerkschafter der IGBCE.

Helmut Kieseier wohnt in Recklinghausen. In seiner Heimatstadt kümmert er sich jedes Jahr um die Stadtranderholung der AWO.

Jehona Tafilaj ist examinierte Altenpflegerin. Die Mutter arbeitet auch im Panorama Café im Castroper Stadtgarten.

Jörg Schlösser kenne ich über viele Jahre als Künstler, aber vor allem auch als engagierter Kämpfer für die Gleichberechtigung von Lesben und Schwulen (u.a. "AIDS-Gala"). Die "Ehe für alle" haben wir jetzt. Aber das (gemeinsame) Engagement für die Gleichberechtigung in Deutschland, vor allem aber auch in anderen Teilen Europas und der Welt geht weiter.

Johannes Beisenherz ist ehemaliger Bürgermeister der Stadt Castrop-Rauxel. Jetzt engagiert er sich für das Tierheim in Castrop-Rauxel.

Für Josef Schaper ist Inklusion ein wichtiges Thema. Er ist bei der Lebenshilfe Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop e.V.aktiv.

Jörg Schlösser organisiert jedes Jahr die Aids-Gala "Tanz unterm Regenbogen" in seiner Heimatstadt Castrop-Rauxel.

Katrin Lasser-Moryson arbeitet im Castop-Rauxeler Frauenhaus. Vielen ist sie außerdem als stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt bekannt.

Kirsten Beughold lebt mit ihrer Familie in Waltrop. Die vierfache Mutter ist stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende der SPD und setzt sich auch im Stadtrat für die Interessen von Familien ein.

Kubilay Çorbacı wohnt in Castrop-Rauxel. Er ist einer der direkten Ansprechpartner des deutsch-griechisch-türkischen Städtepartnerschaftsverein der Stadt Castrop-Rauxel.

Nach der Wahl im Mai ging es für Lisa Kapteinat in den Landtag NRW. Die Juristin wurde bereits in ihrer ersten Legislaturperiode zur Sprecherin des Rechtsausschusses der SPD-Fraktion gewählt.

Ludgera Rabert steht für ein aktives Vereinsleben. In ihrer Heimat Castrop-Rauxel engagiert sie sich im örtlichen Fußballverein und ist beim Schützenverein Kirchlinde Damenwartin.

Marc Frese engagiert sich im Bürgerverein "Mein Ickern e.V." für die Belange seines Stadtteils.

Niko Bonkhoff ist Annas Bruder. Anna war die Erste, die ich über das "PPP", das Parlamentarische Patenschaftsprogramm des Bundestags für ein Jahr in den USA auswählen durfte. Seitdem haben alle Kinder der Familie ein Praktikum in meinem Büro durchlaufen und das Verhältnis ist bis heute intensiv, obwohl wir uns viel zu selten sehen. Niko Bonkhoff unterstützt mich im Wahlkampf und steht stellvertretend für die sicherlich mittlerweile weit mehr als Hundert Praktikantinnen und Praktikanten, die in meinem Berliner Büro und/oder im Wahlkreisbüro waren. Schön, dass wir uns zumindest im Wahlkampf immer wieder begegnen!

Oliver Peine ist Einrichtungsfachmann. Er ist jedoch vor allem durch seine Musik auf Festen und bei Vereinen als Olli P. bekannt.

Paul Reding ist auch über die Grenzen seiner Heimatstadt Waltrop bekannt. Der Künstler und Autor engagiert sich auch im Heimatverein.

Petra Lückel kenne ich über ihr Engagement gegen die Schließung einer Grundschule, als engagierte Pflegekraft im Evangelischen Krankenhaus Castrop-Rauxel (wo ich auf ihre Anregung ein Pflegepraktikum gemacht habe), als Aktive in der Flüchtlingshilfe und in einem Stadtteilverein. Mehr Engagement geht eigentlich nicht. Aus einer anfangs kontroversen und kritischen Auseinandersetzung ist heute eine gute politische Zusammenarbeit erwachsen. Aber genau dieser Prozess ist es, um den es mir geht. Menschen in ihrem Engagement ernst nehmen, sich auch aufgeklärt kritisch auseinandersetzen, mithelfen, die Dinge eine bisschen besser zu machen und die städtische Gesellschaft zu entwickeln.

Petra Schmied wohnt in Castrop-Rauxel. Im Kleingartenverein "Im Spredey" kümmert sie sich um die Jugendarbeit.

Andreas Müglich kenne ich als Dozent an der Westfälischen Hochschule in Recklinghausen. U.a. nimmt er jedes Jahr mit seinen Studentinnen und Studenten an einer "Simulationskonferenz" der Vereinten Nationen in New York teil (MUN). Zur Vorbereitung helfe ich ein bisschen bei politischen Treffen in Berlin und treffe die Gruppe selbst. Andreas Müglich regt seine Studentinnen und Studenten zu kritischem Denken an und öffnet ihren Blick für die Lage der Welt. Das gefällt mir. Ich freue mich, dass er mich im Wahlkampf unterstützt.

Rajko Kravanja ist gebürtiger Castrop-Rauxeler. Seit 2015 ist er auch Bürgermeister seiner Heimatstadt.

Robert Mathis wohnt in Castrop-Rauxel und engagiert sich seit Jahren ehrenamtlich. Der Fußballsport und die Vereine von Castrop-Rauxel liegen ihm sehr am Herzen.

Roland Nelke ist Naturfreund. Der Castrop-Rauxeler ist 2. Vorsitzender im Kleingartenverein "Im Spredey e.V."

Silke Bartel arbeitet beim Sozialverband Deutschland. Sie hat zwei Töchter und wohnt in Waltrop.

Stephan Bevc setzt sich auf Landesebene für die Belange von Kleingärtnern ein. Auch in seiner Heimatstadt Castrop-Rauxel ist er im Kleingartenwesen aktiv.

Thomas Distelkamp kümmert sich beim Betriebsrat der Firma Langendorf in Waltrop um die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Thomas Frauendienst engagiert sich im Projekt "Soziale Stadt Habinghorst" und ist auch im Stadtbeirat Castrop-Rauxel.

Valeria Kieseier wohnt in Recklinghausen. In ihrer Heimatstadt kümmert sie sich jedes Jahr um die Stadtranderholung der AWO.